ECON@TUWIEN Job Announcements

 Assistant PostDoc
Technische Universität Wien, Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik

An der Organisationseinheit Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik ist voraussichtlich ab 01.10.2017 eine Stelle für eine_n Assistant PostDoc - Fachbereich: Ökonomie (40 Wochenstunden) zu besetzen.

Das monatliche Mindestgehalt beträgt EUR 3.626,60 (14x jährlich). Die Anstellung erfolgt in der Verwendungsgruppe B1 - Stufe 3. Das Anstellungsverhältnis ist befristet bis 30.09.2023.

Erfordernisse:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder PHD der Fachrichtung Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftswissenschaften oder verwandte Gebiete.

Sonstige Kenntnisse:
Die Bewerberin/der Bewerber sollte durch wissenschaftliche Arbeiten im Bereich dynamischer Modelle der Ökonomie ausgewiesen sein und einschlägige Forschungs- und Lehrerfahrung aufweisen.

Zu den Hauptaufgaben zählen selbständige Forschung und die selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen (Grundlehrveranstaltungen in Mikro- und Makroökonomie).

Nähere Informationen zur Forschungsgruppe sind hier nachzulesen.

Bewerbungsfrist: bis 12. Mai 2017

Bewerbungen per Email richten Sie an barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at.
Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Publication Date: 20.03.2017
Expiration Date: 13.05.2017
 


External Job Announcements

 Universitätsassistent/in mit Doktorat
Karl-Franzens-Universität Graz

Mit 4.300 MitarbeiterInnen und rund 32.500 Studierenden bietet die Karl-Franzens-Universität Graz ein anregendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld. Mit unserer Forschungs- und Lehrkompetenz sind wir eine zentrale Institution am Standort Steiermark.

Das Institut für Finanzwirtschaft sucht eine/n

Universitätsassistent/in mit Doktorat

(30 Stunden/Woche; befristet auf 6 Jahre; zu besetzen ab 02. Oktober 2017)

Ihr Aufgabengebiet:
- Selbständige Forschungs- und Publikationstätigkeiten
- Mitwirkung an der Planung und Erstellung von Forschungsanträgen sowie Mitarbeit bei Forschungsaufgaben und -projekten des Instituts
- Kooperationstätigkeiten mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie Teilnahme an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Konferenzen
- Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen inklusive Prüfungen
- Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben
- (Ko-)Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

Ihr Profil:
- Abschluss eines für die in Betracht kommende Verwendung vorgesehenen Doktorats-Studiums
- Erfahrungen im Lehr- und Forschungsbetrieb
- Ausgezeichnete Kenntnisse auf dem Gebiet der Finanzwirtschaft, insbesondere im Bereich der empirischen Finanzmarktforschung
- Ausgezeichnete Kenntnisse im Umgang mit Finanzdatenbanken (Thomson Reuters Datastream/Eikon)
- Ausgezeichnete EDV- bzw. Programmierkenntnisse, vorzugsweise in R oder MATLAB
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten sowie Interesse und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
- Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Eigeninitiative

Unser Angebot:
Einstufung:
Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt:
Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 2720.00 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Mai 2017
Kennzahl: MB/88/99 ex 2016/17

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist inkl. Lebenslauf, Foto und relevanter (Dienst-)Zeugnisse unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung@uni-graz.at

Karl-Franzens-Universität Graz
Personalressort
Universitätsplatz 3
8010 Graz

Für Informationen steht Ihnen Frau Dr. Margit Sommersguter-Reichmann (margit.sommersguter@uni-graz.at) gerne zur Verfügung.

Publication Date: 26.04.2017
Expiration Date: 17.05.2017

 Universitätsassistent/in ohne Doktorat
Karl-Franzens-Universität Graz

Mit 4.300 MitarbeiterInnen und rund 32.500 Studierenden bietet die Karl-Franzens-Universität Graz ein anregendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld. Mit unserer Forschungs- und Lehrkompetenz sind wir eine zentrale Institution am Standort Steiermark.

Das Institut für Finanzwirtschaft sucht eine/n

Universitätsassistent/in ohne Doktorat

(30 Stunden/Woche; befristet auf 4 Jahre; zu besetzen ab 02. Oktober 2017)

Ihr Aufgabengebiet:
- Selbständige Forschungs- und Publikationstätigkeiten
- Mitwirkung an der Planung und Erstellung von Forschungsanträgen sowie Mitarbeit bei Forschungsaufgaben und -projekten des Instituts
- Kooperationstätigkeiten mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen sowie Teilnahme an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Konferenzen
- Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen inklusive Prüfungen
- Mitarbeit bei Organisations- und Verwaltungsaufgaben
- (Ko-)Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten

Ihr Profil:
- Abschluss eines für die in Betracht kommende Verwendung vorgesehenen Master-Studiums
- EDV- bzw. Programmierkenntnisse, vorzugsweise in R oder Python
- Ausgezeichnete Kenntnisse auf dem Gebiet der Finanzwirtschaft
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
- Fähigkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten sowie Interesse und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten
- Kommunikations-, Organisations- und Teamfähigkeit
- Belastbarkeit und Eigeninitiative

Unser Angebot:
Einstufung:
Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1

Mindestgehalt:
Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 2048.30 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Mai 2017
Kennzahl: MB/87/99 ex 2016/17

Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein.

Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist inkl. Lebenslauf, Foto und relevanter (Dienst-)Zeugnisse unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an:

bewerbung@uni-graz.at

Karl-Franzens-Universität Graz
Personalressort
Universitätsplatz 3
8010 Graz

Für Informationen steht Ihnen Frau Dr. Margit Sommersguter-Reichmann (margit.sommersguter@uni-graz.at) gerne zur Verfügung.

Publication Date: 26.04.2017
Expiration Date: 18.05.2017

 Promotionsmöglichkeit für Quereinsteiger im Bereich Betriebswirtschaft/Management
Universität Wien, Lehrstuhl für Controlling

Am Lehrstuhl für Controlling der Universität Wien ist aktuell eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (mit Promotionsmöglichkeit)

für die Dauer von maximal 4 Jahren zu besetzen. Die Vergütung erfolgt entsprechend den Richtlinien der Universität Wien. Der/Die Mitarbeiter/in soll sich durch seine/ihre Forschung für eine Promotion im Rahmen des internationalen PhD-Programms in Management qualifizieren. Das Programm vermittelt Kenntnisse, die es ermöglichen, analytische Methoden auf betriebswirtschaftliche Fragen anzuwenden. Das Programm wird vom Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien organisiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Teilnahme an einem vom FWF geförderten strukturieren Forschungsprogramm im Bereich Accounting, Reporting, und Taxation (siehe http://www.dart.ac.at/).

Die Stelle ist insbesondere für Mathematiker, Volkswirte und Wirtschaftsingenieure geeignet. Das Institut gilt im deutschsprachigen Raum derzeit als eine der forschungsstärksten Einrichtungen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre (siehe http://wirtschaftswissenschaften.univie.ac.at/).

Die Forschung am Lehrstuhl ist primär methodisch ausgerichtet und deckt Bereiche des Managerial Accounting mit den Schwerpunkten Anreiz-, Vergütungs- und Corporate Governance-Systeme ab. Bei Fragen und Interesse wenden sie sich bitte an:

Prof. Dr. Thomas Pfeiffer
karin.steinbrecher@univie.ac.at (Sekretariat)
http://controlling.univie.ac.at
Universität Wien
Lehrstuhl für Controlling
Oskar-Morgenstern-Platz 1,
1090 Wien,
Österreich

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte spätestens bis zum Ausschreibungsende am 18.4.2017.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie außerdem im Job Center der Universität Wien unter der Kennzahl 7421, wo Sie sich auch offiziell bewerben können.

Publication Date: 06.04.2017
Expiration Date: 19.04.2017

 Universitätsassistent/in
TU Wien, Fachbereich Finanzwissenschaften und Infrastrukturpolitik (Department für Raumplanung, Fakultät für Architektur und Raumplanung)

Am Fachbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik (Department für Raumplanung, Fakultät für Architektur und Raumplanung) der Technischen Universität Wien wird voraussichtlich ab 1. Mai 2017 eine Stelle als

Universitätsassistent/in

besetzt (befristet, Dauer: 6 Jahre); Post-Doc, 40 Stunden, lt. KV für die österreichischen Universitäten, Einstufung B1. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit EUR brutto 3.626,60 (14x jährlich).

Aufnahmebedingung:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Raumplanung und Raumordnung mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt, oder Wirtschaftswissenschaften mit Raumbezug (Volkswirtschaft oder Sozioökonomie, oder gleichwertig).

Gewünscht sind:
- Erfahrung in der Durchführung von und bereits erfolgte Mitarbeit in Forschungsprojekten; wünschenswert wäre auch Projektleitungserfahrung.
- Bereits erfolgte wissenschaftliche Publikationsaktivitäten.
- Fachliche Kompetenzen in ökonomischen Fragen der Raumplanung bzw. in raumbezogenen volkswirtschaftlichen Fragestellungen, in folgenden Bereichen:
--- Wohnungspolitik und Immobilienökonomik (u.a. leistbares Wohnen in wachsenden Städten, neue Modelle und Instrumente der Stadtentwicklung und Wohnungspolitik); und
--- Finanzwissenschaft, öffentlicher Finanzwirtschaft und Infrastrukturplanung/-ökonomik; und/oder
--- Verkehrsökonomik und Verkehrsplanung.
- Methodische Kompetenzen in Bezug auf quantitative Verfahren (Statistik, Ökonometrie) und ökonomische Methoden der Projektbewertung.
- Lehrerfahrung vor allem in projektbezogenen Lehrveranstaltungen.

Erwartet werden die Mitarbeit in ausgewählten Forschungsfeldern des Fachbereichs, die Bereitschaft, sich in themenbezogenen Lehrveranstaltungen auf Bachelor-, Master- und Ph.D.-Ebene zu engagieren, sowie die Entwicklung eigener Forschungsprojekte und einer hochrangigen Publikationstätigkeit bis hin zur Habilitation. Die Position soll auch eine Schnittstelle zu anderen Fachbereichen der Fakultät für Architektur und Raumplanung (z.B. Wohnbau, Raumsoziologie, Stadt- und Regionalforschung) bilden.

Geboten wird eine entwicklungsfähige Position in einem hoch motivierten, produktiven und interdisziplinären wissenschaftlichen Team.

Die Technische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber werden vorrangig aufgenommen.

Die offizielle Ausschreibung der Stelle finden Sie im Mitteilungsblatt der Technischen Universität Wien, Nr. 7/2017 vom 15. März 2017 (Punkt 90.4.1).

Bewerbungen richten Sie bis spätestens 5. April 2017 (Datum des Poststempels) an die Personalabteilung für das wissenschaftliche Personal, TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien, oder per Email an: ildiko.haidenschuster@tuwien.ac.at.

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Publication Date: 30.03.2017
Expiration Date: 06.04.2017

 Deputy Director
OECD - Economics Department

Deputy Director - Economics Department (Job Number: 11333) Description

The OECD is a global economic forum working with 35 member countries and more than 100 emerging and developing economies to make better policies for better lives. Our mission is to promote policies that will improve the economic and social well-being of people around the world. The Organisation provides a unique forum in which governments work together to share experiences on what drives economic, social and environmental change, seeking solutions to common problems.

The Economics Department of the OECD (ECO) aims to enhance economic performance in member and selected non-member countries through sound and innovative policy advice. It deals with a wide array of policy areas including macro-economic management, with a very strong emphasis on structural policy issues. Its key products are OECD Country Surveys, the twice-yearly Economic Outlook, Going for Growth and research and policy papers on a wide range of topics. The Department is a co-convener of the Global Productivity Forum, the OECD Fiscal Network and support work related to COP 21 and SDGs. It contributes to "horizontal projects" particularly to the New Approaches to Economic Challenges, and the Inclusive Growth Initiative. Its policy advice is derived from a variety of sources, including country surveillance, cross-country benchmarking and evidence derived from empirical research.

ECO currently employs about 160 staff members who support work across a broad range of economic policy areas to advance the Strategic Orientations of the Secretary-General ensuring impact of the OECD economic policy work in the international governance architecture, in co-ordination with the OECD Sherpa team. For further details of the Department’s work see www.oecd.org/eco.

The OECD is looking for a dynamic and highly competent Deputy Director of the Economics Department. S/he will report to the Chief Economist of the OECD, support the Chief Economist and Directors in the Department, and work in close cooperation with the Secretary-General and other Directors. As a key member of the senior management team of ECO as well as of the Organisation, s/he will be required to contribute to advancing the strategic orientations of the Secretary-General. S/he will provide leadership and strategic guidance to the Economics Department, focusing on horizontality and opportunities to synthesise the work of the Country Studies (CS) and the Policy Studies Branches (PS). The Deputy Director will also be responsible to foster close co-operation and effective interaction with other substantive Directorates.

The ideal candidate will have excellent and proven public policy skills and a full command of the economic theory and the empirical literature relevant to policy analysis and economic reform. S/he will have a broad understanding of economic frameworks and institutions across a range of OECD countries and some non-member economies and a track record in policymaking or in a policy advisory role. Along with the Chief Economist and the Policy Studies and Country Studies Branch Directors, s/he will be responsible of ensuring a high level of quality in the work produced by the Department.

Main Responsibilities:

Strategic vision and leadership

Along with the Chief Economist and Country Studies and Policy Studies Directors, support the advancement of the Secretary General’s Strategic objectives by contributing in the following areas:

- Strong Intellectual leadership, and engagement with across the house initiatives.
- Identify upcoming policy challenges and research directions to provide evidence-based policy recommendations to national policy makers.
- Promote agility and flexibility within the Department, with innovative ways to address policy issues.
- Exercise oversight and identifying synergies between the analytical and policy content of the country reviews and other reports produced by the Country Studies Branch (CS), and the cross-country research and policy reports produced by the Policy Studies Branch (PS).
- Shape the global economic assessments and narratives presented in the Economic Outlook, and contribute to the New Approaches to Economic Challenges, and the Inclusive Growth Initiatives.
- Lead and overseeing a number of both CS and PS missions, involving meetings with Ministers and other high level policy makers and audiences.
- Support member and partner countries in the follow up of the policy recommendations, and work together with Office of the Secretary General (OSG) to advance policy brochures for member and partner countries.
- Engage in the overall management of the Department, including budget and human resources policies.

Representation and liaison

- Represent the OECD and the Economics Department at high-level meetings around the world and interact with senior policy makers, private-sector players, and representatives of academia and civil society.
- Represent the Economics Department in OECD-wide bodies, and ensure effective co-ordination and synergies with other directorates and with OSG.
- Engage both at a research and policy-making level ensuring effective communication with stakeholders to maximise the value, visibility and impact of ECO’s work.
- Build collaborative working relationships with other international organisations and fora.
- Represent the Directors of Country Studies and Policy Studies Branches to the various committees as needed.
- Support the Secretary General in his missions and participation in different fora.

Management
- Contribute to the management of the Economics Department’s programme of work and its resources to ensure the achievement of results and impact.
- Ensure excellent level of co-operation and complementarity with other substantive areas in the Organisation.
- Participate in leading and motivating a multicultural team to deliver high quality results which will have impact in terms of the relevance and effectiveness of policy recommendations.
- As part of the management team, promote excellence and diversity in the Economics Department as a whole through effective recruitment, performance management and professional development of staff.
- Engage in the overall management of the Department, including budget and human resources policies.
- Ensure strong internal co-ordination on economic policy issues and research, within the Economics Department and with other parts of the OECD.

Ideal Candidate Profile

Academic Background
- An advanced university degree in economics or another relevant field.

Professional Background
- Extensive experience in formulating and implementing policy recommendations to support economic performance, gained through working in a national administration , research institute or international organisation.
- Good knowledge of the economic performance and institutional settings across a range of OECD member countries and emerging economies
- Readiness to consider and advance innovative analytical tools, to advance a better understanding of the global economy and of members and partner countries.
- Well-established contacts with key actors and stakeholders in the economic community

Key competencies
- Strong analytical skills combined with an ability to identify emerging issues with implications for economic performance and develop frameworks within which such issues can be assessed and policy recommendations be developed.
- Ability to provide strategic direction and vision to the work of the Economics Department.
- Excellent political sense, proven skills in creating consensus and the ability to interact effectively with multiple high-level stakeholders.
- Ability and diplomatic skills to influence senior audiences on complex economic issues.
- Strong leadership skills and proven ability to motivate and manage a high-performance, multidisciplinary and multicultural team.

Languages
- Excellent oral and written communication skills in one of the two official languages of the OECD (English and French) and willingness to develop proficiency in the other.
- Excellent skills in public speaking, presenting and dealing with the media in order to communicate the work of the Economics Department to a wide range of audiences.
- Excellent drafting and editorial skills.

Core Competencies
- Please refer to the level 5 indicators of the OECD Core Competencies.

Contract Duration
- Three-year fixed term appointment, with the possibility of renewal.

What the OECD offers
- Monthly base salary starting from 11 281.68 EUR, plus allowances based on eligibility, exempt of French income tax.

The OECD is an equal opportunity employer and welcomes the applications of all qualified candidates who are nationals of OECD member countries, irrespective of their racial or ethnic origin, opinions or beliefs, gender, sexual orientation, health or disabilities.

Appliacation Closing Date: 30.04.2017

The OECD promotes an optimal use of resources in order to improve its efficiency and effectiveness. Staff members are encouraged to actively contribute to this goal

MMag.Dr. Kamran Kazemzadeh
Wirtschafts- und Finanzattaché
Ständige Vertretung Österreichs bei der OECD
3, rue Albéric Magnard
75116 Paris, Frankreich
Tel : +33-1-53.92.23.36
kamran.kazemzadeh@bka.gv.at

Publication Date: 30.03.2017
Expiration Date: 01.05.2017

 BetriebswirtIn/GesundheitsökonomIn
Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger

S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g

Es wird Ihnen Gelegenheit gegeben, sich für die Mitarbeit im Geschäftsbereich 3, Abteilung für Vertragspartner Medikamente (VPM), um folgende Stelle zu bewerben:

BetriebswirtIn/GesundheitsökonomIn
Einreihung in Gehaltsgruppe E III

Aufgabengebiet:
Der Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger sucht Verstärkung für die Abteilung Vertragspartner Medikamente. Die Abteilung besteht aus mehreren interdisziplinär zusammengesetzten Teams, welche neben der strategischen Ausrichtung der Heilmittelpolitik der Sozialversicherung das Heilmittelbudget im niedergelassenen Bereich von rund 3 Mrd. Euro betreuen.

Gesucht wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein/e BetriebswirtIn (Vollzeit) mit einschlägigem abgeschlossenem Studium (z.B. Gesundheits- oder Wirtschaftswissenschaften). Das primäre Aufgabengebiet wird die interdisziplinäre Bewertung von Arzneimitteln umfassen. Darüber hinaus soll Unterstützung sowohl im Bereich der Neugestaltung der Heilmittelpolitik als auch der Beziehungen zu den unterschiedlichsten Stakeholdern erfolgen.

Ihre Aufgabenfelder sind vor allem:

- Interdisziplinäre Bewertung von Arzneispezialitäten
- Abstimmung mit der pharmakologischen und medizinischen Bewertung
- Bewertung von pharmakoökonomischen Studien (z.B. Kosten/Nutzen-Analysen, Budget-Impact Analysen) der pharmazeutischen Industrie
- Preiskalkulation von Arzneispezialitäten
- Erstellung von Marktanalysen und notwendigen Recherchen mit gesundheitsökonomischem Hintergrund

- Aufbereitung von Verhandlungsgrundlagen aus ökonomischer Sicht für
- Verhandlungen mit der pharmazeutischen Industrie/Großhandel/Apotheker
- die Sitzung der Heilmittel-Evaluierungs-Kommission
- das Bundesverwaltungsgericht
sowie Teilnahme an diesen Terminen

- Mitarbeit an nationalen und internationalen Projekten und rezenten gesundheitspolitischen und medikamentenspezifischen Themenstellungen

- Vertretung und Mitarbeit in SV-internen und -externen Gremien und Arbeitsgruppen

Dienstliche Stellung:
Der Leitung der Abteilung VPM unterstellt.

Dienstliche Zuordnung:
Geschäftsbereich 3, Abteilung VPM

Anforderungsprofil:
- 1 bis 2 Jahre Berufserfahrung
- FH- oder Universitätsstudium (z.B. Gesundheitsökonomie, Wirtschaftswissenschaften)
- Sehr gute MS-Office Kenntnisse
- Gutes Englisch
- Sehr gute Präsentationstechnik
- Hoch ausgeprägtes Selbstmanagement & Eigenverantwortlichkeit
- Sehr hohe Lernbereitschaft
- Ausgeprägtes Analysevermögen & Problemlösungsfähigkeit
- Unternehmerisches Denken & Handlungsorientierung
- Hohe Leistungsmotivation, Belastbarkeit & Gewissenhaftigkeit
- Kontaktfähigkeit & Teamorientierung

Weitere Voraussetzungen:
- Von Vorteil sind Erfahrungen in akademischer Tätigkeit (Forschung, Lehre, Publikation,…), Ausschließungsgrund: Interessenskonflikte im Bereich der pharmazeutischen Industrie.

- BewerberInnen, die die erforderliche Dienstprüfung (Besondere Fachausbildung) noch nicht abgelegt haben, müssen bereit sein, diese innerhalb einer Frist von 3 Jahren zu absolvieren

- Die für die erfolgreiche Betreuung der Aufgaben notwendigen Kenntnisse sind auf dem Laufenden zu halten, neue Methoden zu lernen und anzuwenden

Das kollektivvertragliche Anfangsmindestentgelt beträgt € 2.981,00 brutto pro Monat (unter Berücksichtigung der im Anforderungsprofil genannten anrechenbaren Vordienstzeiten, siehe Gehaltsschema für Verwaltungsangestellte lt. 94. Änderung der Dienstordnung A, www.ris.bka.gv.at/SVRecht/ avsv Nr. 9, kundgemacht am 26.1.2017).

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind bis längstens 3. April 2017 an https://hauptverband.jobbase.io/job/7w1a6hse zu richten.

Bei allfälligen Rückfragen bitten wir Sie, sich an die Personalstelle zu wenden.

Publication Date: 27.03.2017
Expiration Date: 04.04.2017

 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (mit Promotionsmöglichkeit)
Universität Wien, Lehrstuhl für Controlling

Promotionsmöglichkeit für Quereinsteiger im Bereich Betriebswirtschaft/Management

Am Lehrstuhl für Controlling der Universität Wien ist aktuell eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (mit Promotionsmöglichkeit)

für die Dauer von maximal 4 Jahren zu besetzen. Die Vergütung erfolgt entsprechend den Richtlinien der Universität Wien. Der/Die Mitarbeiter/in soll sich durch seine/ihre Forschung für eine Promotion im Rahmen des internationalen PhD-Programms in Management qualifizieren. Das Programm vermittelt Kenntnisse, die es ermöglichen, analytische Methoden auf betriebswirtschaftliche Fragen anzuwenden. Das Programm wird vom Institut für Betriebswirtschaftslehre der Universität Wien organisiert. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Teilnahme an einem vom FWF geförderten strukturieren Forschungsprogramm im Bereich Accounting, Reporting, und Taxation (siehe http://www.dart.ac.at/).

Die Stelle ist insbesondere für Mathematiker, Volkswirte und Wirtschaftsingenieure geeignet. Das Institut gilt im deutschsprachigen Raum derzeit als eine der forschungsstärksten Einrichtungen im Bereich der Betriebswirtschaftslehre (siehe http://wirtschaftswissenschaften.univie.ac.at/).

Die Forschung am Lehrstuhl ist primär methodisch ausgerichtet und deckt Bereiche des Managerial Accounting mit den Schwerpunkten Anreiz-, Vergütungs- und Corporate Governance-Systeme ab. Bei Fragen und Interesse wenden sie sich bitte an:

Prof. Dr. Thomas Pfeiffer
karin.steinbrecher@univie.ac.at (Sekretariat)
http://controlling.univie.ac.at
Universität Wien
Lehrstuhl für Controlling
Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien, Österreich

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte spätestens bis zum Ausschreibungsende am 28.3.2017.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung finden Sie außerdem im Job Center der Universität Wien unter der Kennzahl 7421, wo Sie sich auch offiziell bewerben können.

Publication Date: 27.03.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 Hochschulabsolventin bzw. Hochschulabsolvent
Statistik Austria

Statistik Austria sucht für den Bereich "Volkswirtschaftliche Sektorkonten und Staat" in der Direktion VOLKSWIRTSCHAFT eine(n) überdurchschnittlich ambitionierte(n) und einsatzfreudige(n)

Hochschulabsolventin bzw. Hochschulabsolventen
mit Master- oder vergleichbarem Abschluss (vorzugsweise Wirtschaftswissenschaften)

Aufgaben:
- Berechnung von Transaktionen und Beständen im Öffentlichen Sektor
- Unterstützung bei der internationalen Berichterstattung über die Öffentlichen Finanzen im Rahmen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR/ESVG bzw. Maastricht)
- Mitarbeit bei der Erstellung von VGR-Satellitensystemen wie beispielsweise Gesundheitskonten gemäß OECD-Konzept "System of Health Accounts" (SHA)
- Laufende Berechnung der Gesundheitsausgaben
- Recherche, Erschließung und Aufbereitung neuer Datenquellen, Evaluierung der Daten sowie Weiterentwicklung der Berechnungsmethoden
- Darstellung und Interpretation der Ergebnisse (Berichte, Präsentationen, Anfragen)
- Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Organisationen (OECD, Eurostat)

Anforderungen:
- Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften (Master oder vergleichbarer Abschluss) vorzugsweise Volkswirtschaft
- Vorkenntnisse über die (Finanzierungs-)Struktur des österreichischen Gesundheitswesens und/oder über das System der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen von Vorteil
- Grundlegende Kenntnisse in Volkswirtschaftslehre (Makroökonomie)
- Interesse an der Analyse und Präsentation von Daten mit hoher Relevanz für die Wirtschafts- und Sozialpolitik, Fähigkeit zur präzisen und klaren Darstellung komplexer Sachverhalte
- Analytische Fähigkeiten, Bereitschaft zur Aneignung fachspezifischen Wissens
- Sehr gute IT-Kenntnisse (MS-Office; Statistiksoftware SAS bzw. Programmiererfahrung von Vorteil) sowie Bereitschaft zum Umgang mit großen Datenmengen
- Sehr gute Englischkenntnisse
- Eigenmotivation, Teamfähigkeit, Begeisterungsfähigkeit und Flexibilität

Angebot:
- Interessantes und vielseitiges Aufgabengebiet
- Abwechslungsreiche Projektarbeit im Team mit Entwicklungspotentialen
- Nach Einarbeitung eigenverantwortlicher Aufgabenbereich in einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur
- Möglichkeit zur Weiterbildung im Rahmen der beruflichen Tätigkeiten

Das monatliche Mindestgehalt beträgt laut KV brutto € 2.877,38. Eine Überzahlung ist gemäß Ihrer Ausbildung und Vorerfahrung möglich.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schriftlich oder per E-Mail an:

Bundesanstalt "Statistik Österreich"
Personalangelegenheiten, z.H. Frau Gertrude LIST
Guglgasse 13
1110 Wien
Telefon +43 (1) 711 28 / 7134
PF.Z1@statistik.gv.at

Ergänzende Fragen beantworten Ihnen gerne:
Herr Dipl.-Ing. Walter STÜBLER +43 (1) 71128 / 7720 bzw. walter.stuebler@statistik.gv.at und
Frau Dipl.-Ing. Waltraud KAVLIK +43 (1) 711 28 / 8262 bzw. waltraud.kavlik@statistik.gv.at.

Publication Date: 07.03.2017
Expiration Date: 01.05.2017

 8 Positions of Research and Teaching Assistants (Ph.D. students)
University of Wuppertal (Schumpeter School of Business and Economics)

Job openings

The University of Wuppertal (Schumpeter School of Business and Economics), in particular Prof. Falko Jüßen (International and Regional Economics), Prof. Werner Bönte (Industrial Organization and Innovation), Prof. Hendrik Jürges (Health Economics and Management), Prof. Kerstin Schneider (Public Economics) and Prof. Hans Frambach (Microeconomics and History of Economic Thought)

seek to fill 8 positions of

Research and Teaching Assistants (Ph.D. students)

The positions could start as early as September 1, 2017. The initial appointments are limited to three years.

Pay scale: E 13 TV-L (100%)

With this joint appointment, the participating fields commit to a coordinated doctoral program at the Schumpeter School. We seek to attract highly motivated researchers wishing to obtain a Ph.D. in economics - with an excellent academic record and a Master, Diploma or equivalent degree in Economics or related fields. In the spirit of a Graduate School, the cohort of new Ph.D. students will attend graduate classes in the first semesters of their doctoral studies without having to choose a doctoral supervisor already at the beginning of the doctorate. After the first semesters, Ph.D. students choose a supervisor and a field of study that best fit their research interests. Teaching obligations are not affected by attending courses or by the choice of supervisor. International students are strongly encouraged to apply.

Required qualifications:
- Master or comparable degree in economics or related quantitative fields such as statistics
- Strong interest in quantitative methods and / or working with empirical data
- Intention to complete a doctorate in one of the following areas: labor economics; economics of education; health or family economics; industrial organization or innovation economics; microeconomics; macroeconomics; international economics; public economics
- Willingness to participate in the joint doctoral program
- Willingness to teach courses also in areas which do not correspond to the field of the doctoral thesis
- Proficiency in English

Job description:
- Completion of doctoral thesis
- Teaching assistance in the fields of labor market economics, education and health economics, industrial and innovation economics, microeconomics, macroeconomics, public finance, with a total of 4 hours per week
- Participation in research projects
- General administrative support for the participating professors

For these positions, the Act of Academic Fixed-Term Contract (WissZeitVG) applies. It can be filled to promote the candidate’s academic or artistic qualification. The contract duration is set in accordance with the intended academic qualification, initially for a period of 3 years. Extending the contract to complete the doctoral degree may be possible within the limits set by the Wiss-ZeitVG.
Reference number: 17009

Applications including all relevant credentials and quoting the reference number should be sent to Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, Lehrstuhl für Gesundheitsökonomie und -management, Prof. Dr. Hendrik Jürges, 42097 Wuppertal or by email (in one pdf file) to: juerges@uni-wuppertal.de. Women with equal qualifications, competence and professional performance are given preference, provided they are underrepresented in the organizational unit. The rights to be considered of disabled persons with equal eligibility remain unaffected.

Deadline: 24.03.2017

Publication Date: 07.03.2017
Expiration Date: 25.03.2017

 Ökonom/in mit Schwerpunkt Öffentliche Finanzen
WIFO Wien

Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) wurde 1927 u.a. vom späteren Nobelpreisträger F.A. Hayek gegründet und ist in Österreich der führende Anbieter von Untersuchungen sowohl der nationalen als auch internationalen Wirtschaftsentwicklung mit zunehmendem Schwerpunkt auf europäische Analysen und Politikberatung.

Für die ausgeschriebene Stelle werden neben den unten angeführten besonderen Anforderungen folgende allgemeine Qualifikationen erwartet: Ein erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium mit volkswirtschaftlichem Schwerpunkt, vorzugsweise mit Doktorat, gute ökonometrische Kenntnisse, ein ausgeprägtes Interesse an finanz- und wirtschaftspolitischen Fragen und an der Zusammenarbeit mit wirtschaftspolitischen Institutionen und Entscheidungsträgern in Österreich sowie hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse. Internationale Erfahrung und wissenschaftliche Publikationen sind von Vorteil.

Das WIFO sucht eine/n

Ökonom/in

mit Schwerpunkt Öffentliche Finanzen

Arbeitsschwerpunkte:
- Theoretische und empirische Analyse der öffentlichen Finanzen
- Mitwirkung an der Fiskalprognose

Besondere Anforderungen:
- Fundiertes Fachwissen und einschlägige Erfahrung mit quantitativ-empirischen Methoden
- Kooperationsfähigkeit im Team sowie mit nationalen und internationalen Auftraggebern
- Kenntnisse der institutionellen und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen in Österreich sind von Vorteil

Generell bieten wir die Mitarbeit an Forschungsprojekten innerhalb eines engagierten Teams, die Möglichkeit zu wissenschaftlichen Publikationen und die Mitarbeit in internationalen Netzwerken, angemessene Entlohnung sowie attraktive Möglichkeiten zu persönlicher Weiterbildung an. Die Stelle ist im Forschungsbereich Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik angesiedelt.

Das Mindestgehalt für die ausgeschriebene Stelle beträgt 2.979 € brutto pro Monat (14x). Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens werden Sie entsprechend der Institutsregelungen adäquat nach Berufserfahrung und Qualifikation eingestuft.

Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung mit sämtlichen Unterlagen bis Freitag, 31. März 2017 an das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung, zu Hd. Frau Gabriele Schober, Arsenal, Objekt 20, A-1030 Wien, oder per e-mail an: Gabriele.Schober@wifo.ac.at. Der angestrebte Arbeitsbeginn ist Juli 2017

Publication Date: 20.02.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 Assistentin/Assistenten (PreDoc / Promotionsstelle)
Technische Universität Wien, Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik, FG Angewandte Statistik

Am Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik, Forschungsgruppe Angewandte Statistik, der Technischen Universität Wien ist voraussichtlich ab 1. Mai 2017 auf die Dauer von 2 Jahren (mit der Möglichkeit auf Verlängerung) eine Stelle für eine/n teilzeitbeschäftigte/n

Assistentin/Assistenten (PreDoc / Promotionsstelle)

mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit (laut Kollektivvertrag §49 (3) Gehaltsgruppe B1, Grundstufe) EUR 1.706,87 brutto (14x jährlich). Aufgrund tätigkeitsbezogener Vorerfahrung kann sich das Entgelt erhöhen.

Aufnahmebedingungen:
abgeschlossenes bzw. unmittelbar vor Abschluss stehendes Magister-, Diplom- oder Masterstudium der Fachrichtung Statistik, Mathematik, angewandte Mathematik oder Informatik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland.

Sonstige Kenntnisse:
Deutschkenntnisse sind von Vorteil.

Aufgabenbereich:
Die Position beinhaltet eine Lehrverpflichtung im Ausmaß von ca. 1,5 gewichteten Wochenstunden pro Semester (das entspricht z.B. 3 Wochenstunden Übungen) im Bachelor- und Masterstudium Statistik und Wirtschaftsmathematik.
Eine aktive Forschungstätigkeit, sowie das Verfassen einer Dissertation wird erwartet.

Bewerbungsunterlagen:
Die Bewerbung sollte folgende Unterlagen beinhalten:
- Motivationsschreiben - vorzugsweise in englischer Sprache,
- Vollständigen Lebenslauf,
- Diplomarbeit, Masterarbeit oder Magisterarbeit,
- Kopien von akademischen Zeugnissen (mit Übersetzungen falls diese nicht auf Deutsch, Englisch oder Französisch vorliegen),
- Referenzschreiben oder Kontakt-Daten von Personen, die Referenzschreiben zur Verfügung stellen können.

Bewerbungsfrist:
bis 31. März 2017

Für weitergehende Auskünfte steht Frau Prof. Dr. Efstathia Bura zur Verfügung: efstathia.bura@tuwien.ac.at - Anfragen an Frau Bura bitte in englischer Sprache.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bevorzugt als PDF per E-Mail an die Personaladministration, Fachbereich für wissenschaftliches Personal, der TU Wien zu richten: Frau Barbara Triebl-Kraus, barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at

Publication Date: 02.02.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 Research/Teaching Assistant (PhD Position)
Technische Universität Wien, Institut für Stochastik und Wirtschaftsmathematik, FG Applied Statistics

The Institute of Statistics and Mathematical Methods in Economics, research unit Applied Statistics, TU Wien, invites applications for the following position to start in May 2017:

Research/Teaching Assistant (PhD Position)

Responsibilities:
The successful candidate is expected to conduct research in high dimensional and applied Statistics that will lead to a PhD dissertation and carry a teaching load of about 1.5 weighted hours per semester (this corresponds to 3 hours exercise classes per week) in the Bachelor and Master’s program of Statistics and Mathematics in Economics.
The contract is for a 25h/week employment as a Ph.D. candidate for a period of 2 years with a possibility of extension.

Qualifications:
The successful candidate will have a completed master degree or equivalent (e.g., MSc, Dipl.-Ing., Mag.), preferably with distinction, in the following fields: Statistics, Mathematics, Applied Mathematics or Computer Science, or equivalent university studies

Other skills:
Knowledge of German is desirable but not required.

Salary Range:
The monthly minimum salary is currently (in the collective agreement §49 (3) pay grade B1, basic) EUR 1706.87 gross (14x per year). Prior experience may result in higher salary.

Application Information:
The application should include the following documents:
- Application letter/Statement of interest (Motivationsschreiben)
- Curriculum Vitae
- Master thesis, Diplomas
- Copies of academic transcripts and diplomas (please include a translation if these are not in English, German or French)
- Reference letter(s) or contact information for references

Application Deadline:
March 31, 2017

For further information, please contact Prof.Dr. Efstathia Bura, efstathia.bura@tuwien.ac.at.

Please send your application documents preferable as a single PDF file via e-mail to the HR department for scientific emloyees (Personaladministration, Fachbereich wiss. Personal) of TU Wien: Ms Barbara Triebl-Kraus, barbara.triebl-kraus@tuwien.ac.at.

TU Wien is an equal opportunity employer and places particular emphasis on fostering career opportunities for women/persons with disabilities. Qualified women/persons with disabilites are strongly encouraged to apply. Preference will be given to female candidates/persons with disabilites when equally qualified. For further information regarding TU policies for persons with disabilities, please contact Mr Gerhard Neustätter, gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at

Publication Date: 02.02.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 UniversitätsassistentIn - Prädoc für 3 Jahre - (25 Stunden/Woche)
TU Wien, Institut für Analysis und Scientific Computing

Dauer: voraussichtlich ab 1.3.2017 bis 29.02.2020, Gehaltsgruppe B 1 – Stufe 1
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.706,90 (14 x jährlich).

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Magister-, Diplom-, Masterstudium der Fachrichtung Mathematik bzw. gleichwertiges Universitätsstudium im In- oder Ausland

Sonstige Kenntnisse:
Die/der BewerberIn sollte über Kenntnisse der Numerischen Analysis, insbesondere über FEM verfügen und idealerweise dazu eine Diplom-/Masterarbeit verfasst haben.

Ende der Bewerbungsfrist: 22.02.2017

Schriftliche Bewerbungen richten Sie an die Personaladministration, Fachbereich für wiss. Personal der TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien. Onlinebewerbungen an susanne.pietsch-brousek@tuwien.ac.at mit den üblichen Bewerbungsunterlagen.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter unter +43 (1) 548801 44050 oder gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at.

Die Bewerber und Bewerberinnen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Erschienen im Mitteilungsblatt der TU Wien vom 1.2.2017 https://tiss.tuwien.ac.at/mbl/main/mbl?n=417

Publication Date: 02.02.2017
Expiration Date: 02.03.2017

 Wissenschaftliche Hilfskraft
IHS Wien

Das Institut für Höhere Studien (IHS) sucht eine/n engagierte/n wissenschaftliche Hilfskraft (17,5 Stunden/Woche) für die Forschungsgruppe Arbeitsmarkt und Sozialpolitik.

Das IHS ist ein unabhängiges, nicht gewinnorientiertes Forschungsinstitut in Wien mit Schwerpunkt auf die Disziplinen Ökonomie, Politikwissenschaft und Soziologie. Das IHS erbringt politikrelevante und wissenschaftlich fundierte Expertise und beforscht grundlegende ökonomische und gesellschaftlich relevante Themen.

Die Forschungsgruppe Arbeitsmarkt und Sozialpolitik ist auf empirische Forschung spezialisiert. Es werden aktuelle arbeitsmarkt-, steuer- und sozialpolitische Fragestellungen im Auftrag von nationalen Entscheidungsträger/inne/n (Ministerien, staatlichen Institutionen und Interessensvertretungen), von internationalen Organisationen (EU-Kommission) sowie im Rahmen von nationalen und internationalen Forschungsförderungen (OeNB Jubiläumsfonds, FFG, Progress) bearbeitet. In der Gruppe wurden drei Mikrosimulationsmodelle entwickelt, die für wissenschaftliche Forschung und in der Politikberatung eingesetzt werden (http://www.ihs.ac.at/research-groups/labour-market-and-social-policy/).

Die Ausschreibung wendet sich an Studierende, die die Studieneingangsphase erfolgreich absolviert, aber noch nicht auf Master- beziehungsweise Magisterniveau graduiert haben.

Anforderungsprofil:
- Laufendes sozialwissenschaftliches Studium in den Disziplinen Ökonomie, Politikwissenschaft oder Soziologie
- Genauigkeit bei der Arbeit und insbesondere mit Daten
- Die Fähigkeit komplexe sozialwissenschaftliche (bzw. ökonomische) Inhalte schriftlich (in Deutsch und Englisch) darzulegen und guter schriftlicher Ausdruck
- Grundlegende Programmierkenntnisse (z.B. in stata, R) oder zumindest die Bereitschaft sich diese anzueignen
- Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Programmen Word, Excel, PowerPoint
- Effiziente und teamorientierte Arbeitsweise

Im Rahmen der Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft bietet die Forschungsgruppe Arbeitsmarkt und Sozialpolitik einen umfassenden Einblick in die wissenschaftliche Tätigkeit und selbständige Mitarbeit an aktuellen sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Problemstellungen. Darüber hinaus können wissenschaftliche Hilfskräfte die Einrichtungen des IHS für eigene Forschungszwecke (Diplom-, oder Masterarbeit etc.) nutzen.

Das Gehalt für die ausgeschriebene Position beträgt brutto € 841,00 pro Monat (14x).

Bitte richten Sie ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben inkl. CV, einer Schriftprobe (Seminararbeit) und etwaige Nachweise über einschlägige Berufserfahrung an Iris Troppert (troppert@ihs.ac.at). Die Stelle kann ab sofort besetzt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website http://www.ihs.ac.at

Publication Date: 31.01.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 UniversitätsassistentIn mit Diplom-/Master oder Doktorat/PhD. nach dem Kollektivvertrag der ArbeitnehmerInnen der Universitäten und UG
Institut für Volkswirtschaftslehre der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

Ausschreibung der Stelle einer Universitätsassistentin bzw. eines Universitätsassistenten mit Diplom/Master oder Doktorat/Ph.D. nach dem Kollektivvertrag der ArbeitnehmerInnen der Universitäten und UG am Institut für Volkswirtschaftslehre der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz

Am Institut für Volkswirtschaftslehre der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Johannes Kepler Universität Linz ist ab 1.3.2017 die Stelle einer Universitätsassistentin bzw. eines Universitätsassistenten mit Diplom/Master oder Doktorat/Ph.D. nach dem Kollektivvertrag der ArbeitnehmerInnen der Universitäten und UG im 100%igen Beschäftigungsausmaß oder auf Wunsch im 50%igen Beschäftigungsausmaß befristet bis 28.2.2018 zu besetzen.

Gesucht werden KandidatInnen mit Forschungsinteressen und wissenschaftlicher Tätigkeit im Bereich Arbeitsmarktökonomie oder Industrieökonomie.

Das kollektivvertragliche Mindestgehalt bei Vollbeschäftigung beträgt bei Diplom/Master € 2.731,00 bzw. bei Doktorat/Ph.D. € 3.626,60 brutto pro Monat.

Nähere Auskünfte erteilt Univ.-Prof. Dr. Rudolf Winter-Ebmer, Institutsvorstand am Institut für VWL, www.econ.jku.at.

In Sinne des Frauenförderungsplanes werden besonders Frauen ermutigt, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen bevorzugt aufgenommen. Begünstigt behinderte BewerberInnen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Wenn Sie Interesse an dieser abwechslungsreichen Aufgabe haben, freuen wir uns bis 15.2.2017 über Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen auf unserem Online-Portal http://jku.at/bewerbung (in Englisch http://jku.at/application) oder an Johannes Kepler Universität Linz, Personalmanagement, Altenberger Straße 69, 4040 Linz. Bitte geben Sie bei der Bewerbung unbedingt die Anzeigennummer 3281 an.

Publication Date: 31.01.2017
Expiration Date: 01.03.2017

 Sozial- und Wirtschaftswissenschafter/in
Institut für Höhere Studien (IHS)

Das Institut für Höhere Studien (IHS) sucht eine/n engagierte/n wissenschaftliche Mitarbeiter/in (Vollzeit 35 Stunden/Woche) für die Forschungsgruppe Arbeitsmarkt und Sozialpolitik.

Das IHS ist ein unabhängiges, nicht gewinnorientiertes Forschungsinstitut in Wien mit Schwerpunkt auf die Disziplinen Ökonomie, Politikwissenschaft und Soziologie. Das IHS erbringt politikrelevante und wissenschaftlich fundierte Expertise und beforscht grundlegende ökonomische und gesellschaftlich relevante Themen.

Die Forschungsgruppe Arbeitsmarkt und Sozialpolitik ist auf empirische Forschung spezialisiert. Es werden aktuelle arbeitsmarkt-, steuer- und sozialpolitische Fragestellungen im Auftrag von nationalen Entscheidungsträger/inne/n (Ministerien, staatlichen Institutionen und Interessensvertretungen), von internationalen Organisationen (z.B. EU-Kommission) sowie im Rahmen von nationalen und internationalen Forschungsförderungen (z.B. FWF, OeNB Jubiläumsfonds, FFG, Progress) bearbeitet. In der Forschungsgruppe wurden drei Mikrosimulationsmodelle entwickelt, die für wissenschaftliche Forschung und in der Politikberatung eingesetzt werden.

Anforderungsprofil:
- Abgeschlossenes sozial- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium in den Disziplinen Ökonomie, Politikwissenschaft oder Soziologie, vorzugsweise mit Doktorat und mit mehrjähriger Berufserfahrung in der empirischen Forschung (Universität, außeruniversitäres Forschungsinstitut, öffentliche Verwaltung o.ä.)
- Spezialisierung in den Themengebieten Arbeitsmarkt, Einkommensverteilung, soziale Sicherungssysteme, Steuer- und Transfersysteme, o.ä.
- Ökonometrische Kenntnisse und Erfahrung mit Mikrodaten
- Fähigkeit zur selbständigen Durchführung von Forschungsprojekten
- Ausgezeichnete Deutschkenntnisse, verhandlungssicheres Englisch
- Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit und Freude an der Arbeit im Team
- Interesse an der Kommunikation mit Entscheidungsträger/inne/n in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
- Bereitschaft zur selbständigen Projektakquise
- Interesse an akademischer Forschung und Publikationstätigkeit

Wir bieten die Mitarbeit an aktuellen Forschungsprojekten im kleinen Team und die Möglichkeit, eigene Forschungsinteressen und eine weitere Spezialisierung voranzutreiben sowie an der zukünftigen Ausrichtung der Forschungsgruppe mitzuwirken. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zu akademischen Publikationen und zum internationalen Austausch.

Das Mindestgehalt für die ausgeschriebene Position beträgt brutto € 2.909,00 pro Monat (14x). Je nach konkreter Qualifikation und beruflicher Vorerfahrung ist eine höhere Bezahlung möglich.

Bitte richten Sie ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben inkl. CV und etwaige Nachweise über einschlägige Berufserfahrung an Iris Troppert (troppert@ihs.ac.at). Das IHS möchte seinen Anteil von Frauen in verantwortungsvollen Positionen erhöhen und fordert ausdrücklich auch geeignete Kandidatinnen zur Bewerbung auf. Die Stelle kann ab sofort besetzt werden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website http://www.ihs.ac.at/research-groups/labour-market-and-social-policy/.

Publication Date: 23.01.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 Expert Advisor (m/w) Themenfeld Innovation Systems
AIT Austrian Institute of Technology

Wir sind Österreichs größte angewandte Forschungseinrichtung und spielen bei vielen Infrastruktur-Themen weltweit in der ersten Liga. Das macht uns zum leistungsstarken Entwicklungspartner der Industrie und zum Top-Arbeitgeber in der internationalen Wissenschaftsszene. Unser Center for Innovation Systems sucht eine/n Ingenious Partner/in am Standort Wien:

- Sie sind für die Analyse von Patenten und anderen geistigen Eigentumsrechten zuständig.
- Sie erarbeiten neue Verfahren in der Datenanalyse und Visualisierung
- Sie arbeiten an nationalen und internationalen Forschungs- und Beratungsprojekten.
- Sie arbeiten eng mit nationalen und internationalen Einrichtungen/Agenturen im Bereich Statistik und Patentwesen zusammen.
- Sie führen quantitative und qualitative Analysen durch.
- Sie entwickeln Empfehlungen für Politik und Verwaltung und vermitteln diese zielgruppenspezifisch.
- Sie tragen zur Beantwortung empirischer Fragestellungen der Innovationsforschung für Kund/innen aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft bei.
- Sie entwickeln Expertise im Bereich Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik und erarbeiten sich ein eigenständiges Profil.

Als Ingenious Partner/in bringen Sie mit:
- Abgeschlossenes Studium in Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften
- Mehrjährige Erfahrung in der Projektarbeit für öffentliche oder private Auftraggeber
- Sehr gute Statistikkenntnisse und Kenntnisse der Methoden der empirischen Sozialforschung, bevorzugt mit Erfahrungen in der Patentanalyse
- Sehr gutes Organisationsvermögen und selbständiges Arbeiten
- Bereitschaft für Dienstreisen im In- und Ausland
- Ausgezeichnete Ausdrucksweise in Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
- Verantwortungsbewusstsein, Team- und Kommunikationsfähigkeit
- Begeisterungsfähigkeit für unkonventionelle Lösungen, Kreativität und Visionskraft

Ihr Einkommen:
Basis Kollektivvertrag EUR 43.694,00 brutto pro Jahr. Nach Ihrer Qualifikation und Erfahrung auch mehr.

TOMORROW TODAY - WITH YOU?
Dann schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit Zeugnissen und Foto an

Frau Maria Leonhard-Maurer, MSc, Leiterin Personalservices
maria.leonhard-maurer@ait.ac.at, www.ait.ac.at
+43 (0) 50550-2032

Publication Date: 20.01.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 Studienassistent_in
TU Wien, Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie

Am Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie der TU Wien ist voraussichtlich ab 1.3.2017 auf die Dauer von 2 Jahren

eine Stelle für eine_n Studienassistent_in

mit einem Beschäftigungsausmaß von 15 Wochenstunden zu besetzen. Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt EUR 733,50 brutto (14x jährlich). Die Anstellung erfolgt in der Verwendungsgruppe C. Das Anstellungsverhältnis ist befristet bis 28.02.2019, längstens jedoch bis zum Abschluss des Master- bzw. Diplomstudiums.

Erfordernisse:
Sehr guter Studienerfolg im Studium der Technischen Mathematik bzw. Mathematik. Erfahrung als Tutor/in von Vorteil.

Bewerbungsfrist von 18.01.2017 bis 07.02.2017.

Bewerbungen richten Sie bitte schriftlich an das Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie, TU Wien. Institutsadresse: Wiedner Hauptstraße 8-10, E104, 1040 Wien, z.Hd. Frau Dolezal- Rainer oder per Mail mit den üblichen Bewerbungsunterlagen an barbara.dolezal-rainer@tuwien.ac.at

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, soferne nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at

Die Bewerber_innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung angefallener Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.
(Erschienen im Mitteilungsblatt der TU Wien vom 18. Jänner 2017)

Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie
Wiedner Hauptstr. 8-10/104/5.Stk.
A 1040 Wien
http://www.dmg.tuwien.ac.at

Publication Date: 19.01.2017
Expiration Date: 02.03.2017

 Distinguished Doctoral Program in Economics
The Ruhr Graduate School in Economics (RGS Econ)

The Ruhr Graduate School in Economics (RGS Econ) offers a distinguished doctoral program in Economics, building on the combined expertise of three economics departments and one of Germany’s leading economic research institutes. Advanced coursework, appropriate guidance, a cooperative learning environment, and an extensive research network and infrastructure are geared to support our students in conducting first-rate research and our graduates in obtaining excellent positions in academia and the private sector.

Each year, we seek highly motivated researchers wishing to obtain a PhD in any area of economics - with an excellent academic record and a Master, Diploma or equivalent degree in Economics or related fields. We offer up to 8 scholarships (1.300€ per month for three years, or equivalent, with continuation funding when required).

Students can find further information about RGS Econ and associated research opportunities on our website www.rgs-econ.de. The academic year starts on October 01, 2017 the application deadline is March 30, 2017. Starting from mid-January, 2017, applications can be filed by accessing our online application system at http://www.rgs-econ.de/application-and-admission/, which also contains information about the application procedure and requirements.

Publication Date: 13.01.2017
Expiration Date: 01.04.2017

 Mitarbeiter_in für die Erstellung eines VGR-Satellitensystems "Pensionen"
Statistik Austria

Statistik Austria sucht für den Bereich "Volkswirtschaftliche Sektorkonten und Staat" in der Direktion VOLKSWIRTSCHAFT eine(n) überdurchschnittlich ambitionierte(n) und einsatzfreudige(n) Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter für die Erstellung eines VGR-Satellitensystems "Pensionen"

Aufgaben:
- Aufbau und Erstellung eines VGR-Satellitensystems "Pensionsverbindlichkeiten" gemäß den Konzepten des "System of National Accounts 2008" bzw. des ESVG 2010
- Modellbasierte Schätzung von impliziten Pensionsverbindlichkeiten bzw. Pensionsanwartschaften für staatliche Pensionssysteme
- Integrierte Darstellung aller mit Pensionssystemen verbundenen Ströme und Bestände gemäß den Konzepten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen
- Recherche, Erschließung und Aufbereitung von Datenquellen, Entwicklung eines versicherungsmathematischen Schätzmodells, ökonomische Analyse der Ergebnisse, Kooperation und Abstimmung mit anderen Institutionen, die Pensionsmodelle berechnen

Anforderungen:
- Einschlägiger Hochschulabschluss (Master oder vergleichbarer Abschluss) in Volkswirtschaft, Mathematik, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften…
- Erfahrungen/Kenntnisse versicherungsmathematischer Methoden von Vorteil
- Erfahrungen/Kenntnisse des österreichischen Pensionssystems von Vorteil
- Grundlegende Kenntnisse in Volkswirtschaftslehre (Makroökonomie)
- Sehr gute IT-Kenntnisse
- Sehr gute Englischkenntnisse
- Analytische Fähigkeiten, Bereitschaft zur Aneignung fachspezifischen Wissens
- Eigenmotivation, Flexibilität und Teamfähigkeit

Angebot:
- Interessanter Aufgabenbereich in einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur
- Pionierarbeit in der Entwicklung neuer Aufgabenfelder

Das monatliche Mindestgehalt beträgt laut KV brutto € 2.840,45. Eine Überzahlung ist gemäß Ihrer Ausbildung und Vorerfahrung möglich.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schriftlich oder per E-Mail an:

Bundesanstalt "Statistik Österreich"
Personalangelegenheiten
z. H. Frau Gertrude List
Guglgasse 13
1110 Wien
Telefon +43 (1) 711 28 / 7134
PF.Z1@statistik.gv.at

Ergänzende Fragen beantwortet Ihnen gerne:
Herr DI Walter Stübler
+43 (1) 711 28 / 7720 oder
walter.stuebler@statistik.gv.at.

Publication Date: 13.12.2016
Expiration Date: 31.03.2017

 Positions for PhD students (fully fincanced)
Vienna Graduate School of Economics

Applications are open for Vienna Graduate School of Economics-Programme (VGSE) 2017:

Vienna Graduate School of Economics offers positions for PhD students (fully financed)

Vienna Graduate School of Economics (VGSE) is located at the University of Vienna and offers a broad three-year PhD programme in economics focusing on specialized field courses, research seminars and intensively supervised research time. One year is allocated to course work and research training; two years to research. The programme is entirely run in English.

Applicants at VGSE have completed a high quality research master programme with advanced courses in microeconomics, macroeconomics, and econometrics. As a VGSE PhD student you work on your own research in the VGSE office and contribute to an active research environment. You follow courses, conduct your dissertation research, meet your supervisors, discuss with fellow students and faculty members, and present your ongoing research in the research seminars. Moreover you travel to conferences, summer schools, or go on extended research visits abroad.

Faculty
The VGSE faculty members are recognized as experts in their respective fields by the international research community. The contribute to developing the techniques needed in modern economic research or apply them in their fields of expertise. The permanent faculty members are complemented by associated and honorary professors as well as selected guest professors.

Contract
VGSE offers a one-year contract with the University of Vienna starting on October 1st, 2017 which will be extended by two years upon positive evaluation. Successful applicants do research, follow classes and write their dissertations.

Application
Application period: December 1st to April 30th
Application deadlines: January 31st and April 30th
Programme start: October 1st

Application online form: http://www.vgse.at/application/

Publication Date: 01.12.2016
Expiration Date: 30.04.2017

 Applications for school year 2017-2018
European Doctoral School of Demography

The European Doctoral School of Demography (EDSD) invites applications for school year 2017-18.

Please share the attached flyer with your colleagues and students, and encourage promising candidates to apply.

The EDSD is an eleven-month program that is offered every year, with the goal to provide students in the first year of their doctoral studies with an appropriate high-level education in demography. Students will acquire a solid knowledge base on causes and consequences of demographic change, population data, statistical and mathematical demography, as well as modeling, simulation and forecasting. The School's courses are structured in such a way that the students work on precise formulation of a thesis topic and early steps of their dissertations. Many of the School's courses concentrate on strengthening the quantitative and programming skills of the students. The language of the School is English.

In the 2017-8 school year the School will be held at two different locations. The preparatory courses (from early September to mid-October 2017) will be offered at the Max Planck Institute for Demographic Research in Rostock, Germany. The core courses (from mid-October 2017 until end of July 2018) will be held at MaxO--the Max-Planck Odense Center on the Biodemography of Aging. MaxO is located in Odense, Denmark and is a partnership between the Max Planck Society and the University of Southern Denmark.

The EDSD does not charge fees. Several European research institutes and universities provide full fellowships for all students accepted into the School.

Successful completion of the School results in a European Research Certificate of Demography provided under the auspices of the European Association for Population Studies (EAPS).

Please visit our website at http://www.eds-demography.org for more information on the EDSD curriculum and application instructions.

The application deadline is March 15, 2017.

Publication Date: 09.11.2016
Expiration Date: 30.03.2017
 





| Impressum

TU Wien | Ökonomie | Wiedner Hauptstraße 8/105-3 | 1040 Wien
Tel.: +43-(1)-58801-10531 | Fax: +43-(1)-58801-105399